Überwindung faschistischer Züge

 

Das macht mich hier alles fertig. So ist der Faschismus entstanden im 2. Weltkrieg, gerade passiert das Gleiche. Ich möchte, dass nicht. Ich war im Supermarkt einkaufen und wurde vom Filialleiter angesprochen, dass ich keine Maske tragen würde. Ich sagte, ich habe Asthma. Wir unterhielten uns und was klar zur Sprache kam, dass er seinen Job nicht verlieren möchte, denn er habe 2 Kinder und ein Haus abzubezahlen. Er müsste die Anordnung von oben befolgen. Als ich erwähnte, ob er denn die Zahlen und das alles so glauben würde. Seine Antwort war, dass er nicht AfD wäre und kein Verschwörungstheoretiker. Ja, dann kann ich nur sagen, das haben die Mainstream Medien super hingekriegt. Wir haben keine facettenreiche Grundlage mehr. Den Menschen wird der Mund gestopft und Sie lassen sich berieseln von Medien, die auch nur einem höheren Diktat folgen. Warum wird so einseitig berichtet? Was geschieht gerade mit den Menschen? Gibt es hier Glaubensbekämpfungen? Was ist los in der Welt? Ich bin Künstlerin und ich vertraue in meine Intuition. Was sagt mir in diesem Weltgeschehen meine Intuition? Ich vertraue in die Liebe und ich vertraue in die Schöpfung und das alles einem höheren Ziel unterworfen ist. Ich weiß auch, dass gerade sich alle Ungerechtigkeiten dieser Erde zeigen und das es eine Art der Geschichte gibt, die ähnlich ist, wie der Pakt zwischen Mephisto und Faust. Es ist auch eine Zeit in der wir aufgefordert sind aufzustehen und zu handeln, denn wir haben jetzt schon faschistische Züge unter den Menschen erreicht, die noch mehr verdeutlichen, dass hier eine Aufteilung zwischen Gut und Böse sehr erwünscht ist. Außerdem zeigt die jetzige Situation, dass es alles hier, wie eine Glaubensfrage ist und zu welchem Lager man gehört. Die Parteien kann man nicht mehr auseinander halten, sie sind eine Suppe und unterwerfen sich dem Diktat, so wie der Filialleiter, den ich gerade beschrieben habe. Wie gut kann ich jetzt nachvollziehen, wie das damals die Nazis an die Macht geschafft haben. Die Menschen haben sich geduckt, wie sie es heute auch tun. Alle haben ihre Schulden im Nacken emotional und finanziell und haben dadurch ihren aufrechten Gang vergessen. Unsere virtuelle Welt gibt uns die Möglichkeiten noch, das sich anders denkende finden und es dadurch mehr werden, die den Mut finden, sich aufzurichten und das zu tun, was ihr Herz ihnen sagt. Lasst uns aufstehen für eine neue Welt, die nicht die Macht und Unterdrückung braucht, um kurzfristig viele Opfer zu bringen und dann später wie ein Kartenhaus zusammen zu brechen. Macht alle Euer Herz auf und lasst das dort hinein strömen, was sich frei anfühlt und lebendig. Lasst uns aus diesem Loch von Chaos und Angst anerkennen, dass das die Energien sind, die uns nicht gut tun und uns öffnen für das, was leicht und weit ist. Ich glaube an eine Generation, die mehr bewirken kann und neue Wege findet, die uns ein Fundament ebnet durch die Liebe, die nicht das Dach der Macht bedarf. Danke.