· 

Die Fratze des Bösen zeigt sich immer wieder in neuen Kleidern

 

Hallo Ihr Lieben,

 

Hier spreche ich nochmal zu Euch. Im Februar hatte ich aufgeschrieben, dass wir unsere roboterhaften Kapseln verlassen sollten, damit wir uns eine gesündere Welt erschaffen. Das zeigt auch das, dass fieberhafte Coronavirus unser Gradient fürs globale Erwachen ist. Ich schrieb auch, dass unsere Regierung wie eine molekulare Maschine funktioniert, jedes Regierungsmitglied ist wie ein Makromolekül und ordnet sich nur unter. Erst wenn ein äußerer Faktor, man sagt dazu Gradient auf dieses System stößt, kann sich etwas ändern. Das ist in diesem Fall der Coronavirus, den sich die Mächtigen dieser Welt selbst erzeugt haben, um irgendwie aus ihrem Dilemma raus zukommen. Ähnlich wie, wenn wir Menschen unsere Dramen selbst inszenieren, um alles noch offensiver zu machen, um sich im eigenem Leid noch mehr zu suhlen oder tatsächlich ein Schritt raus aus seinen eigenen psychologischen Strategien zu schaffen.

 

Das ist ja auch zur Zeit das Spannende, wie weit kreieren wir noch unser Weltleid, um den Peak des Drehbuches zu erreichen, um dann langsam in das Unendliche abzudriften. Oder bringt uns diese globale Krise ein weltweites Erwachen. Madagaskar hatte alle afrikanische Länder dazu aufgerufen, sich von der WHO zu trennen und sich unabhängig zu machen. Auch Indien möchte kein Versuchskaninchen mehr sein, nachdem viele Impfkampagnen unter Bill Gates Mission die Welt zu retten, doch ein böses Erwachen brachte. Ja, manchmal brauchen wir das böse Erwachen, um uns neu zu orientieren oder es zeigt uns, dass es Mächte in dieser Welt gibt, die nicht der Liebe dienen. Denn durch die Liebe hat bis jetzt keiner Milliarden umgesetzt. Das Kapital hat schon längst die Macht über uns genommen. Vielleicht müsste man dann nochmal den Ursprung des Geldes betrachten. Was für eine Energie und Grundgeist steckt in unserem Kapital ? Wie viel Menschen dienen dem Höheren und wie viele Menschen dienen dem Niederen mit ihrem Geld ? Das wäre doch mal eine interessante Studie, um die Wirkkraft, die Ambitionen, Ideen und die Interessen hinter unserem Geld zu erkennen. Im Moment hören wir ja viel über das Geld von Bill Gates, der seine Milliarden großzügig in Unternehmen steckt, die dann seinen Ideologien dienlich sind. Man erkennt auf jeden Fall einen richtigen Kriegsplan dahinter, der strategisch so gut geplant ist, wie es nicht einmal Personen geschafft, die viele Menschen auf ihrem Gewissen haben.Viele Menschen glauben bis heute, dass die Regierung es gut mit Ihnen meint. Aber in der heutigen Zeit kommt genau das zum Vorschein, was bis jetzt im Verborgenem lag. Das das System sich hält, indem es lügt, diffamiert, Krankheiten erfindet, Dramen inszeniert und die Bürger zu kapitalistischen Sklaven heran zieht. Im Grunde haben wir nichts dazu gelernt. Die Fratze des Bösen zeigt sich immer wieder in neuen Kleidern, Figuren und Namen. Ja, dieses System hat jetzt den high Peak erreicht, allein aus diesem Grund wird es keine Überlebenschance haben. Die Zeit hat es selbst überholt und die Verantwortlichen schaufeln gerade ihre eigene Grube. Das könnte man auch Karma nennen. Aber die Industrie der Spirituellen freut sich gerade an Zugewinn, doch was Sie versäumen, sind eine Auseinandersetzung mit dem Leid, denn Sie übergehen gleich all diese Gefühle, um sich den inneren Frieden herbei zu zwingen. Jetzt gerade braucht es bestimmt Peace, aber auch die Anerkennung der Wut und der Ungerechtigkeiten, damit man geläutert weiter gehen kann und ein neues System in Demut und Wachheit erschafft und nicht aus einer spirituellen Verblödung heraus. Es ist auch die Zeit Nein zu sagen, die zu stoppen, die ihre persönlichen Interessen über alle stülpen wollen. Es konnte so weit kommen, weil jeder einzelne von uns vergessen hat, dass er selbst Schöpfer und verantwortlich für sich und seine Familie ist. Wir haben uns alle klein und kurz halten lassen. Wir haben zu wenig hinterfragt und unsere Vergangenheit nicht reflektiert, um kritisch zu bleiben. Stattdessen sind wir treue Diener des Staates geworden, denn wir lieben es nun mal bequem. Warum fragen stellen, wenn die Antwort lautet: „Solange du in meinem Hause wohnst, hast du mir zu gehorchen.“ Hatten wir denn die Wahl zu wählen. Ganz bestimmt nicht, denn die Wahl der Parteien und ihrer Abgeordneten, ist doch lächerlich. Da bekommt man ein mickriges Buffet, welches sich als bunt und vielfältig darstellt. Allerdings schmeckt alles gleich, man kann gar nicht unterscheiden, ob man jetzt bei dem Dessert, Hauptgericht oder Aperitif ist. Das kann natürlich auch noch Merkels Handsprache sein, denn so muss es ihr als Kinder ergangen sein, als sie vom Buffet bei den Jungen Pionieren genascht hatte. Das nur als kleinen Scherz am Rande. Ich möchte hier keinen diffamieren, aber Ironie hilft, um sich dann wieder dem Guten zu zuwenden.

 

Trotz Allem, was sich gerade zeigt, ist wirklich erschreckend. Ich spüre, dass gemeinsames Beten eine kraftvolles Ritual ist und der Weg der Hoffnung in sich birgt. Auch spüre ich das alles einschließlich der furchtbaren Vergehen des menschlichen Daseins auch Teil Gottes Plan ist. Den seine Liebe umschließt alles, denn sie ist wertfrei und ist einfach für jeden da. Alles Liebe bis bald

 

Theda Gutenberg